Wettbewerbsauftakt 2021 und Teilnahmeunterlagen

Am 1. März 2021 eröffnete Landrat Uwe Schulze den zehnten Wettbewerb um die besten Innovationen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. In seiner Eröffnungsrede unterstrich er das Potenzial ansässiger Unternehmen, die in Veränderungen Chancen sehen und diese zu nutzen wissen. „Dadurch sind Innovationen auf den Weg gebracht worden, die Mut machen und Freude. Ich lade Sie herzlich ein: Bewerben Sie sich! Zeigen Sie, wie Sie Veränderungen schaffen! Und: Lassen Sie sich dafür auszeichnen!"



Preise und Auszeichnungen

Preis des Landrates und der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld 5.000 EUR
Sonderpreis der Reiner Lemoine Stiftung 3.000 EUR
Sonderpreis der Chemiepark Bitterfeld-Wolfen GmbH 2.000 EUR
Sonderpreis der Mercateo Services GmbH 1.000 EUR
Sonderpreis der IHK Halle-Dessau 1.000 EUR
Der Preis des Landrates und der Kreissparkasse wird zusätzlich mit einer Statuette der Künstlerin Katja Neubert ausgezeichnet.
Alle Preisträger*innen erhalten ein Logo des Reine-Lemoine-Innovationspreises  Anhalt-Bitterfeld 2021, das ihre besondere Leistung auszeichnet und das zur Kommunikation dieses ausgezeichneten Erfolges berechtigt.
Weitere Erfolg versprechende Innovationen werden mit Anerkennungsurkunden ausgezeichnet.
Alle Wettbewerbsbeiträge, die die Wettbewerbskriterien erfüllen und zur Jurybewertung zugelassen sind, werden in einer einmaligen Broschüre veröffentlicht. 

Die Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Anhalt-Bitterfeld mbH - EWG - führt den Wettbewerb wie gewohnt durch. Eine unabhängige Jury wird die Wettbewerbsbeiträge bewerten und die Preisträger*innen auswählen. Bewerbungsformulare und Wettbewerbsbedingungen sowie weitere Informationen sind im Downloadbereich (auf der rechten Seite) abrufbar.

Die Geschäftsführerin der EWG, Elena Herzel, lud alle Unternehmen und Unternehmensgründungen mit Sitz oder Standort im Landkreis Anhalt-Bitterfeld zur Teilnahme am Reiner-Lemoine-Innovationspreis Anhalt-Bitterfeld 2021 ein. „Innovationen in unserer Region sind das Salz in der Suppe und wichtig für die Wertschöpfung in unserem Landkreis!“

Die Bewerbungszeit ist abgelaufen.  Jetzt warten 23 Wettbewerbsteilnehmer*innen darauf, ob sie am 7. September 2021 einen der Preise erhalten werden.