Qualifizierungsangebote mit ego.-WISSEN

Sie haben vor, sich selbstständig zu machen und suchen nach Informationen für die Gründung eines Unternehmens? Sie haben bereits gegründet und wollen sich mit notwendigem unternehmerischem Wissen stärken?

Signet-Paar


Die EWG ist Projektträgerin zur Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen im Rahmen der Förderung von Existenzgründungen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Die Kurse finden entsprechend unserem Konzept bei einem von uns beauftragten Bildungspartner, der BBI GmbH, in Dessau-Roßlau oder in Bitterfeld-Wolfen statt.

Die Teilnahme ist kostenlos und wird in zwei Phasen angeboten.

1. Vorgründungsqualifizierung
Diese Phase richtet sich an Gründungsinteressierte die innerhalb eines Jahres gründen wollen. Sie umfasst 60 Unterrichtsstunden zu nachfolgenden Inhalten:

  • Unternehmerpersönlichkeit/Gründungsvorbereitung
  • Unternehmenskonzeption
  • Finanzierung und Förderung
  • soziale Absicherung
  • Kalkulation, Preisgestaltung und Auftragsbearbeitung
  • Steuern und Finanzamt
  • Handelsrecht und Kaufmannspflichten, Gewerbeordnung, Handwerksordnung,
    freie Berufe

2. Nachgründungsqualifizierung
Diese Phase richtet sich an Selbstständige bis maximal fünf Jahre nach der Gründung. Pro Teilnahmetag (8 Stunden) erhalten die Teilnehmenden einen Betrag von 100 Euro (Empfänger von ALG 2: 25 Euro) als besondere Unterstützung. In 200 Unterrichtstunden werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Unternehmerpersönlichkeit und Konflikt-, Zeit- und Stressmanagement
  • Soziale und betriebliche Absicherung, Personalwesen
  • Büroorganisation, Auftragsbearbeitung
  • Rechnungswesen, Buchführung, Kostenrechnung und Controlling
  • Handelsrecht und Steuerrecht im Geschäftsverkehr
  • Kaufvertrag, Dienstvertrag, Werkvertrag
  • Marketing, Wettbewerb

Die nächsten geplanten Starttermine für die Gründungskurse sind im Bereich Aktuelles / Presse veröffentlicht.

Die Angebote für Gründungsinteressierte und Jungunternehmer*innen in Anhalt-Bitterfeld basieren auf dem Programm „ego.-WISSEN“ und werden mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Sachsen-Anhalt durchgeführt.

Hier investiert Europa in die Zukunft