Unternehmen Revier - Innovationsregion Mitteldeutschland

Der Bund unterstützt die Umsetzung des Kohleausstiegs seit 2017 mit dem Modellvorhaben „Unternehmen Revier“. Um den Strukturwandel aus den betroffenen Regionen heraus zu gestalten, ist diese Fördermaßnahme von der Basis her angelegt: In den Revieren wurden in öffentlichen Verfahren „Regionale Innovationskonzepte“ (RIK) erarbeitet, in denen revierspezifisch für die Innovationsregion Mitteldeutschland die Ziele und Zukunftsfelder festgelegt sind:

  • NUTZUNG von Wertschöpfungspotenzialen
  • GESTALTUNG der künftigen Energieregion
  • BEWEGUNG mit Mobilität und Logistik
  • GENUSS durch vernetzte Attraktivität (Tourismus)

Natürliche und juristische Personen mit Sitz oder einem Unternehmensstandort in der Innovationsregion Mitteldeutschland, zu der auch der Landkreis Anhalt-Bitterfeld gehört, können von der Förderung profitieren, indem sie mit ihren Vorschlägen an den jährlich stattfindenden Ideen- und Projektwettbewerben teilnehmen. Es stehen je insgesamt 1,6 Millionen Euro zur Verfügung, mit denen modellhafte überregionale Projekte mit jeweils maximal 200.000 Euro gefördert werden. Der Fördersatz beträgt für Gebietskörperschaften bis zu 90 % und für Unternehmen bis zu 60 %.

Der Europäische Metropolregion Mitteldeutschland e. V. (EMMD) begleitet das Projekt „Unternehmen Revier“ inhaltlich und organisatorisch. Dazu gehören die Durchführung der jährlichen Projektwettbewerbe und die Prüfung der Bewerbungen, bevor das Regionale Empfehlungsgremium aus Vertretern der Gebietskörperschaften der Innovationsregion Projekte für die Förderung auswählt. In den vergangenen zwei Jahren konnten bereits 35 Vorhaben mit rund 3,3 Millionen Euro gefördert werden.

Der Ideenwettbewerb für die Förderperiode 2021 startet im Mai 2020. Die EWG ist im Landkreis Anhalt-Bitterfeld Ansprechpartnerin für Ihre Bewerbungen.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Logo Unternehmen Revier